Blick auf Ortschaft St. Johann am Wimberg
News
St. Johann a. Wimberg, St. Peter am Wimberg, Hansbergland
10.10.2018

Zukunftsarbeit im Hansbergland über Gemeindegrenzen hinweg

Zukunftsthemen nicht nur lokal, sondern auch gemeindeübergreifend zu bearbeiten: Das haben sich die Hansberglandgemeinden St. Johann und St. Peter am Wimberg vorgenommen. Anfang Oktober fand das erste von 3 gemeinsamen Treffen im Rahmen der laufenden Agenda 21–Prozesse statt. Dabei sollen unter anderem die Zukunft der Kinderbetreuung, das Leben im Alter, Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen oder die Zusammenarbeit in Bereichen der Daseinsvorsorge diskutiert werden.

Im ersten Teil der Agenda 21-Prozesse haben die beiden Gemeinden mit ihren Bürger/innen auf lokaler Ebene die Handlungsfelder für die Zukunft erarbeitet und in einem Zukunftsprofil festgehalten. Ebenso wurden die ersten Umsetzungsprojekte wie Bürosharing und Räume für Selbstständige im Zentrum, die Sicherung und Weiterentwicklung der Nahversorgung, Freiraumgestaltung, oder die Schaffung von Freizeitangeboten für 10-14jährige schon auf den Weg gebracht.

Die beiden Gemeinden pflegen aber auch eine lange Tradition der Zusammenarbeit und möchten diese im Rahmen der Agenda 21 fortsetzen. Einerseits um Erfahrungen auszutauschen und andererseits aus dem Bewusstsein, dass es in vielen Bereichen nur gemeinsam zukunftsfähige Lösungen geschaffen werden können. Beim ersten Treffen der beiden Kernteams fand nun eine gegenseitige Vorstellung der bisherigen Agenda 21-Arbeit statt. Zu den Themen die gemeinsam weiter vertieft werden sollen zählen unter anderem die Zukunft der Kinderbetreuung, Leben im Alter, Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen oder Zusammenarbeit in Bereichen der Daseinsvorsorge.

Weitere Artikel

Versammlung, ca. 30 Personen hören einen Vortragenden
26.02.2024

Zukunft Ried – Projektinitiativen treffen Stadtrat

Sechs Projektinitiativen aus dem Agenda.Zukunft Beteiligungsprozess "Zukunft Ried" präsentierten kürzlich ihre Projekte, Ziele und Maßnahmenvorschläge vor den Mitgliedern des Stadtrates von Ried. Damit wurde eine Brücke für eine gut abgestimmte Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung gebaut.
Zwei Männer auf einer Bühne, vor RollUps stehend
21.02.2024

Pischelsdorf zieht erfolgreiche Agenda.Zukunft Bilanz

Die Mattigtal-Gemeinde Pischelsdorf startete Anfang 2020 mit einem Agenda.Zukunft-Basisprozess, der Impuls für zahlreiche Bürgerbeteiligungs- und Gemeindeprojekte war. Grund genug. Beim gut besuchten Info-Abend wurde darüber informiert: Vom Dorfplatz über die Krabbelstube, von der Agri-PV-Anlage bis zum innovativen Wohnprojekt "PIDOs Wohn- und Lebensgarten".
Grafische Darstellung
10.02.2024

Podcast Zukunft.hören: Die Jungen so – die Alten anders?

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse an ihre unmittelbare Lebensumgebung, auch abhängig von ihrem Lebensalter. Das stellt Gemeinden vor Herausforderungen & die Frage: Wie kann Zukunftsarbeit mit allen und für alle Generationen gelingen? Die neueste Episode unserer Podcast-Reihe stellt Projekte zur Beteiligung verschiedener Generationen vor – von Jung bis Alt.
Gruppenbild von 12 Personen
05.02.2024

Zukunftsarbeit ist in Munderfing kein Einmalereignis

Seit 20 Jahren ist die Gemeinde Munderfing bereits Teil des Agenda.Zukunft - Netzwerks Oberösterreich. Jetzt setzt man den nächsten Schritt in der Bürgerbeteiligung. Das Zukunftsprofil soll nach rund 10 Jahren ein Update erfahren. Nicht zuletzt deshalb, weil bereits eine Vielzahl der definierten Leitprojekte erfolgreich umgesetzt werden konnten.