Workshop mit ca. 30 Personen
News
Neufelden
20.06.2024

Neufelden startet Agenda.Zukunft - Prozess

Um die zukünftige Entwicklung von Neufelden vorausschauend und nachhaltig zu gestalten, setzt die Marktgemeinde auf die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. In einem begleiteten Agenda.Zukunft-Basisprozess wird es in den kommenden Monaten verschiedene Möglichkeiten geben, sich einzubringen und die gemeinsam die Zukunft vor Ort zu gestalten.

In einem ersten konkreten Beteiligungsschritt waren alle Neufeldner*innen gefragt ihre Anliegen und Ideen im Rahmen einer Befragung einzubringen. Bei der Zukunftswerkstatt wurden erste Ergebnisse daraus präsentiert. Gut 50 Bürger*innen nutzten die Chance am 18. Juni und machten sich gemeinsam Gedanken über die Weiterentwicklung des Ortes, die Lebensqualität und eine nachhaltige Zukunftsvision. Über 200 verschiedene Anregungen, Ideen und Handlungsansätze für die Zukunft wurden gesammelt. Die Themenpalette war breit und reicht von Nahversorgung & Gastronomie, Natur- & Freizeitinfrastruktur, Ortskernbelebung & -gestaltung bis hin zu den Bedürfnissen verschiedenster Generationen. 

Nach dem Sommer sind wieder alle gefragt, um sich bei der Vertiefung ausgewählter Schwerpunktthemen einzubringen und die vielen Ideen auch Richtung Umsetzung weiterzudenken.  

Am Ende des Prozesses steht ein gemeinsam erarbeitets Zukunftsprofil für Neufelden, das der Gemeinde und ihren Bürger*innen als Richtschnur für die zukünftige Entwicklung dient.

Bericht zum Agenda.Zukunft - Auftakt

Weitere Artikel

Gruppenfoto von ca. 30 Personen
28.06.2024

Generationenprojekte gewinnen Lions Nachhaltigkeitspreis 2024

Das „Generationenhaus Kleeblatt“ in Lengau und das Projekt „Generationen.Miteinander“ aus Peuerbach haben den Lions Nachhaltigkeitspreis für ihre besonderen Bemühungen im Bereich des sozialen Zusammenhalts gewonnen. Beide Projekte sind im Rahmen von Agenda.Zukunft-Prozessen entstanden oder erfolgreich weiterentwickelt worden.
Menschen arbeiten in einem Raum an Tischen
10.06.2024

Erfolgreicher Start für das Programm "Co-Innovation 2024"

In Zeiten intensiver Veränderung braucht es neue Lösungen für neue Problemstellungen. Innovation ist gefragt, auch in Gemeinden und Regionen. Das Agenda.Zukunft-Programm "Co-Innovation" unterstützt auch heuer wieder sieben Projekte aus ganz Oberösterreich mit kreativen Methoden aus dem Design Thinking, um die Projekte in Richtung Umsetzung weiter zu entwickeln.
Workshop, ca. 30 Personen diskutieren in einem Sesselkreis sitzend
28.05.2024

Agenda.Zukunft meets Rurasmus: Belebung der Marktgasse Ebensee

Nicht nur reden. Machen! Und zwar gemeinsam. Unter diesem Motto steht der Follow-Up Prozess "Ebensee wo willst du hin?", der im Rahmen von Salzkammergut 2024 von Rurasmus - Studentin Tanja Stapelbroek unterstützt wird. Im mehreren Beteiligungsschritten wurden Herausforderungen und bereits erste Ideen für die Belebung der Marktgasse in Ebensee diskutiert.
Ein Bus fährt an einer modern gestalteten Haltestelle vorbei.
27.05.2024

Reparaturkultur an der B145: Bushaltestellen nachhaltig sanieren

Menschen, die öffentliche Verkehrsmittel nutzen, haben Anrecht auf eine attraktive, zeitgemäße Infrastruktur. Trostlose Waschbeton-Wartehäuschen aus den Siebzigerjahren gehören dazu nicht. Aber muss man sie deshalb abreißen? Ein Agenda.Zukunft - Projekt im Salzkammergut zeigt, dass es auch intelligenter geht - indem man bestehende Bushaltestellen umbaut und attraktiv gestaltet.