TeilnehmerInnen bei der Veranstaltung ThemenLabor "WIRzHAUS" am 8. März 2019
News
ThemenLabor
WIRzHAUS
Linz
08.03.2019

Nachlese zum Agenda 21-ThemenLabor "WIRzHAUS"

Drei Referenten stellten beim Agenda 21-ThemenLabor "WIRzHAUS" am 8. März 2019 vorbildhafte Projekte vor, in welchen Bürgergenossenschaften Gasthäuser weiterbetreiben oder gar leerstehenden Gebäude wiedereröffnen, mit neuem Leben füllen und so maßgeblich zur Lebensqualität in ihren Gemeinden beitragen.

Johannes Brandl (Prozessbegleiter, SPES Zukunftsakademie) gab einen ersten Einblick in unterschiedliche multifunktionale Modelle, die Rahmenbedingungen einer Genossenschaft und Gelingensfaktoren für ein solches Projekt. Herbert Dorn (Bartle – user Wirtshus, Riefensberg) und Uschi Mangold (Bolando, Bollschweil) stellten jeweils ihre persönlichen Erfahrungen bei der Umsetzung ihrer erfolgreichen Vorhaben vor. Beide betonten, wie wichtig eine professionelle Öffenlichkeitsarbeit und ein stetiger, persönlicher Informationsfluss bei der Planung und Umsetzung ist, um die Unterstützung der Menschen in einer Gemeinde zu gewinnen. Zentral ist ebenso ein Team mit kreativen Ideengebern, vielfältigen Kompetenzen und mit einem starken Initiativgeist. Nur so lassen sich herausfordernde Situationen und die Gefahr des Scheiterns immer wieder bewältigen. Uschi Mangold hob auch hervor, dass es wichtig ist, sich mit gegenteiligen Meinungen und Widerstand auseinanderzusetzen, da dieser genutzt werden kann, immer wieder neue Ideen und Lösungen zu entwickeln.

Unter dem Motto „Wir machen uns ein WIRzHAUS“ konnten im Anschluss mit den ExpertInnen noch eigene Fragen diskutiert werden.

Die Präsentationen der ReferentInnen stehen folgend zum Download bereit.

Präsentation "Bartle" (Herbert Dorn)

Präsentation "Bolando" (Uschi Mangold)

Präsentation "Erfolgreiche WIRzHAUS-Modelle" (Johannes Brandl)

Weitere Artikel

Ansicht von Häusern im Ortszentrum Aschach
02.12.2022

Aschach an der Donau gibt sich ein Zukunftsprofil

Mehr als 100 Personen beteiligten sich am Agenda 21 Prozess in Aschach. Nach dem Beschluss des Zukunftsprofils geht´s jetzt an das Umsetzen von Projekten. Im Fokus stehen dabei unter anderem Themen wie die Nachnutzung von Leerständen, die Gestaltung des Ortszentrums und des Donauufers sowie Kunst- und Kultur im Donaumarkt.
Das Gemeindeamt St. Aegidi, ein moderner Holzbau vor blauem Himmel
14.11.2022

Info und Austausch zum Thema "Co-Working Spaces am Land"

Wie startet man einen Co-Working Space am Land? Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, wenn man selbst aktiv werden möchte? Diese und andere Fragen beantwortete das ThemenLabor am 11. November in der Landspinnerei St. Aegidi.
Menschen in einem Gewölbekeller, im Vordergrund eine Kartonhaus mit Aufschrift "Gemeinsam Dahaom"
10.11.2022

Lebens- und Wohnraum im Innviertel gemeinsam gestalten

Unter dem Motto „Gemeinsam Dahoam in Höhnhart“ entsteht derzeit eine Baugruppe, die das erste gemeinschaftliche Wohnprojekt im Innviertel verwirklichen will. Die Kerngruppe freut sich über weitere interessierte Menschen, die künftig miteinander statt nebeneinander wohnen und leben wollen.
Grafische Gestaltung mit der Aufschrift "Zurück in die Zukunft"
09.11.2022

30 Jahre Agenda 21: Zukunftskonferenz in Vöcklabruck

Wie gelingt es in unsicheren Zeiten wie diesen positiv in die Zukunft zu blicken? Das war eine der Leitfragen der Konferenz "Zurück in die Zukunft" in Vöcklabruck. Die Vorträge der hochkarätigen Referenten Rob Hopkins und Vivian Dittmar gibt es jetzt auch online zum Nachschauen.