Gruppenfoto mit ca. 25 Personen, maskentragend und die Zertifikate in Händen
News
Co-Design Zukunft
Innviertel-Hausruck
05.04.2022

In fünf Modulen zur ZukunftsmacherIn!

Das diesjährige EUREGIO-Forum der Inn-Salzach EUREGIO stand ganz im Zeichen der Gestaltungskraft engagierter Menschen. Im Rahmen des Agenda 21 Lehrganges „Co-Design Zukunft“ sind in den vergangenen Monaten spannende Projekte für die Region entstanden, die beim EUREGIO-Forum in Zell an der Pram vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet wurden.

16 engagierte AbsolventInnen – 5 Module mit geballtem Know-How für regionale und kommunale Gestaltungskompetenz an 5 tollen Seminarlocations in der Region Innviertel-Hausruck – 15 spannende Praxisprojekte – das alles und noch viel mehr war der Lehrgang Co-Design Zukunft in der Region Innviertel-Hausruck.

Das eigene Lebensumfeld selbst gestalten und eigene Ideen für die Region in die Tat umsetzen. Das war und ist das erklärte Ziel des Lehrganges „Co-Design Zukunft“, der im Winter 2021/22 in der Region Innviertel-Hausruck von der Inn-Salzach EUREGIO gemeinsam mit der Regionalmanagement OÖ GmbH und der OÖ Zukunftsakademie organisiert wurde. 17 engagierte Menschen haben den Lehrgang besucht und spannende Praxisprojekte entwickelt, die die Region bereichern.

15 spannende Projektideen für die Region

In fünf Modulen wurden spannende Inputs zu Themen wie globale und lokale Megatrends (aktueller denn je…), persönliche Potentialentfaltung, Co-Kreation und eine Reihe von Kreativmethoden wie z.B. Design Thinking vermittelt. 

Neben dem Wissen zu Nachhaltigkeits- und Zukunftsthemen entwickelten die TeilnehmerInnen Schritt für Schritt ein eigenes Praxisprojekt.  Wesentlich war dabei immer die Co-Kultur: Etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen und die eigene Persönlichkeit laufend weiter zu entwickeln. 15 vielfältige Praxisprojekte und -Impulse für die Region Innviertel-Hausruck sind dabei entstanden.

TeilnehmerInnen und Projekte

Die Besucher*innen durften sich beim EUREGIO-Forum 2022 auf einen abwechslungsreichen Abend freuen: Die Lehrgangsteilnehmer*innen stellten ihre Projekte vor und zeigten, was durch das Engagement jedes Einzelnen und die im Lehrgang erworbenen Kompetenzen in und für die Region entstehen kann. Mit einer feierlichen Zertifikatsübergabe fand der Co-Design Zukunft in der Region Innviertel-Hausruck beim EUREGIO-Forum 2022 seinen Abschluss.

Umrahmt wurde der Abend mit einem Impuls von DI Günther Humer, Oö. Zukunftsakademie zum Thema „Urbane Qualitäten für ländliche Regionen“. Der gleichnamige Trend- und Innovationsreport nimmt Bezug auf laufende Entwicklungen unserer Zeit und auf die damit verbundenen Gestaltungschancen für den ländlichen Raum. Es gilt diese Veränderungen zu nutzen, um ländlichen Gemeinden durch die Einbindung vermeintlich urbaner Elemente Einzigartigkeit und Attraktivität zu verleihen, ohne dabei die Identität vor Ort zu verlieren.

Weitere Artikel

Versammlung, ca. 30 Personen hören einen Vortragenden
26.02.2024

Zukunft Ried – Projektinitiativen treffen Stadtrat

Sechs Projektinitiativen aus dem Agenda.Zukunft Beteiligungsprozess "Zukunft Ried" präsentierten kürzlich ihre Projekte, Ziele und Maßnahmenvorschläge vor den Mitgliedern des Stadtrates von Ried. Damit wurde eine Brücke für eine gut abgestimmte Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung gebaut.
Zwei Männer auf einer Bühne, vor RollUps stehend
21.02.2024

Pischelsdorf zieht erfolgreiche Agenda.Zukunft Bilanz

Die Mattigtal-Gemeinde Pischelsdorf startete Anfang 2020 mit einem Agenda.Zukunft-Basisprozess, der Impuls für zahlreiche Bürgerbeteiligungs- und Gemeindeprojekte war. Grund genug. Beim gut besuchten Info-Abend wurde darüber informiert: Vom Dorfplatz über die Krabbelstube, von der Agri-PV-Anlage bis zum innovativen Wohnprojekt "PIDOs Wohn- und Lebensgarten".
Grafische Darstellung
10.02.2024

Podcast Zukunft.hören: Die Jungen so – die Alten anders?

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse an ihre unmittelbare Lebensumgebung, auch abhängig von ihrem Lebensalter. Das stellt Gemeinden vor Herausforderungen & die Frage: Wie kann Zukunftsarbeit mit allen und für alle Generationen gelingen? Die neueste Episode unserer Podcast-Reihe stellt Projekte zur Beteiligung verschiedener Generationen vor – von Jung bis Alt.
Gruppenbild von 12 Personen
05.02.2024

Zukunftsarbeit ist in Munderfing kein Einmalereignis

Seit 20 Jahren ist die Gemeinde Munderfing bereits Teil des Agenda.Zukunft - Netzwerks Oberösterreich. Jetzt setzt man den nächsten Schritt in der Bürgerbeteiligung. Das Zukunftsprofil soll nach rund 10 Jahren ein Update erfahren. Nicht zuletzt deshalb, weil bereits eine Vielzahl der definierten Leitprojekte erfolgreich umgesetzt werden konnten.