20 Menschen in einen Halbkreis sitzend, hören einen Vortrag
News
Co-Design Zukunft
Steyr-Kirchdorf
16.04.2024

Lehrgang Co-Design Zukunft in der Region Steyr-Kirchdorf: Jetzt anmelden!

Der nächste Lehrgang Co-Design Zukunft startet im Oktober 2024 in der Region Steyr-Kirchdorf. In fünf Modulen werden bis März 2025 wieder Themen wie Megatrends, Potenzialentfaltung, Co-Kreation und innovative Kreativmethoden wie Design Thinking vermittelt und gemeinsam regional wirksame Projekte umgesetzt. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Der Lehrgang Co-Design Zukunft ist ein Angebot der Oö. Zukunftsakademie, das sich an Personen richtet, die sich für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Gemeinde oder Region engagieren wollen. Der Lehrgang vermittelt Gestaltungskompetenzen, die es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichen, eigene Ideen und Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Dabei werden aktuelle Trends, Kreativmethoden und Praxisbeispiele aus der regionalen Zukunftsarbeit behandelt.

Der nächste Lehrgang findet von Oktober 2024 bis März 2025 in der Region Steyr-Kirchdorf statt und wird vom Regionalforum Steyr-Kirchdorf in Kooperation mit der Oö. Zukunftsakademie und dem Regionalmanagement OÖ veranstaltet.

Lehrgangsfolder Co-Design Zukunft
Detailprogramm Co-Design Zukunft Region Steyr-Kirchdorf

Der Lehrgang besteht aus fünf Modulen, die jeweils zwei Tage dauern:

- Modul 1: Zukunft gestalten - Megatrends und regionale Herausforderungen
- Modul 2: Potenziale entfalten - Persönliche Stärken und Ressourcen
- Modul 3: Co-Kreation - Gemeinsam kreative Lösungen finden
- Modul 4: Design Thinking - Innovationsmethoden für die Praxis
- Modul 5: Projektmanagement - Von der Idee zur Umsetzung

Zwischen den Modulen arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem eigenen Praxisprojekt, das sie am Ende des Lehrgangs präsentieren.

Der Lehrgang richtet sich an Personen aus Vereinen und dem Freiwilligenengagement, aus Gemeindepolitik und Gemeindeverwaltung, aus Bildungseinrichtungen und Unternehmen sowie an alle Interessierten, die die Zukunft ihrer Region mitgestalten wollen.

Der Lehrgang schließt mit dem Zertifikat “Co-Design Zukunft” ab. Voraussetzungen für einen positiven Abschluss sind 80 % Anwesenheit bei den Präsenzveranstaltungen und die erfolgreiche Durchführung der Praxisaufgabe. Der Lehrgang ist von der Weiterbildungsakademie Österreich mit 7 ECTs akkreditiert.

Infoveranstaltung am 4. Juli 2024


Informiere dich am 4. Juli 2024 ab 18:00 Uhr in einer online-Infoveranstaltung! Dort lernst du die Lehrgangsleitung und spätere LehrgangskollegInnen kennen und erfährst alles über den Co-Design Zukunft. Den Link zur Online-Veranstaltung wird nach der Anmeldung zugesandt!

Anmeldung zur Infoveranstaltung
 

Weitere Artikel

Drei Männer präsentieren eine Fahne mit der Aufschrift Zukunftsorte.
17.05.2024

Michaelnbach feiert seine Zukunftsarbeit

Die Gemeinde Michaelnbach setzt schon lange auf eine erfolgreiche Zukunftsarbeit mit Bürgerbeteiligung. Einer der Erfolge wurden nun im Zuge eines Dorffestes mit der Einweihung des neuen Dorfplatzes gefeiert. Und auch die Aufnahme in das Netzwerk der österreichischen „Zukunftsorte“ verspricht weitere Impulse für eine positive Zukunftsentwicklung.
Eine Hand deutet auf technische Pläne
17.04.2024

Drei Gemeinden - ein gemeinsamer Bildungsraum für Kinder

Die Kooperationsgemeinden Mörschwang, St. Georgen b. Obernberg und Weilbach haben sich auf die Zusammenlegung von Volksschule und Kindergarten auf jeweils einen Standort verständigt. Im Rahmen eines Agenda.Zukunft-Prozesses wurden mit den „Betroffenen“ wie LehrerInnen und Eltern die Anforderungen für einen zukunftsfähigen „Bildungsraum“ erarbeitet.
20 Personen auf einer Treppe stehend
12.04.2024

Pramer Agenda-Projekte nehmen Fahrt auf

Die Marktgemeinde Pram blick auf einen intensiven und erfolgreichen Agenda.Zukunfts-Prozess zurück. Mit dem Ziel, positive Veränderungen voranzutreiben und die Lebensqualität der Gemeinde zu verbessern, wurde nicht nur ein Zukunftsprofil erarbeitet, sondern mittlerweile auch neun Initiativen - getragen von engagierten Pramerinnen und Parmer - gestartet.
Gruppenfoto von zehn Personen vor beschriebenen Flipcharts
08.04.2024

Eidenberg arbeitet an seiner Nahversorgung

Das Thema Nahversorgung hatte in Eidenberg schon immer einen hohen Stellenwert. Das "G´schäftl" war eines der ersten vereinsgeführten Nahversorgermodelle in Oberösterreich und Vorbild für viele andere Gemeinden. In einem Agenda.Zukunft-Follow Up entwickelt und denkt man das bisher erfolgreiche Modell nun in die Zukunft weiter.