Menschen in einem Gewölbekeller, im Vordergrund eine Kartonhaus mit Aufschrift "Gemeinsam Dahaom"
News
Höhnhart
10.11.2022

Lebens- und Wohnraum im Innviertel gemeinsam gestalten

Unter dem Motto „Gemeinsam Dahoam in Höhnhart“ entsteht derzeit eine Baugruppe, die das erste gemeinschaftliche Wohnprojekt im Innviertel verwirklichen will. Die Kerngruppe freut sich über weitere interessierte Menschen, die künftig miteinander statt nebeneinander wohnen und leben wollen.

Gemeinsam planen, finanzieren, bauen und glücklich wohnen in Höhnhart - das ist die Vision für eine Gruppe von engagierten Menschen, die  in einem Agenda.Zukunft - Projekt gemeinsam aktiv werden wollen. Der Beginn in Höhnhart ist bereits gemacht. Es gibt eine interessierte Gemeinde, ein passendes Grundstück, eine erste Entwurfsskizze für ca. 20 Wohneinheiten und eine fachliche Begleitung. Nun gilt es die kleine Gruppe an InteressentInnen zu vergrößern, um das Wohnprojekt Wirklichkeit werden zu lassen. Dabei stehen die Wohnbedürfnisse jedes einzelnen aber auch der Gemeinschaft, im Gegensatz zur Anonymität in herkömmlichen Wohnbauten, im Vordergrund. Entsprechend soll es neben der eigenen Wohnung auch Gemeinschaftsräume z.B. für Kinderbetreuung, für Veranstaltungen, für Co-Working und für gemeinsames Kochen, Garteln, Werkeln, etc. geben.

Es sind Menschen angesprochen, die auf der Suche nach einer Alternative oder etwas Neuem im Bereich Wohnen sind. Das gilt ohne Einschränkung für Jung und Alt, Singles, Paare und Familien: Für jene, für die der Bau eines eigenen Einfamilienhauses z.B. aus finanziellen Gründen nicht (mehr) in Frage kommt; für Menschen, die den Lebensmittelpunkt aus der Stadt aufs Land verlagern wollen; für Personen, denen ihr derzeitiges Haus zu groß und die Arbeit drum herum zu mühsam geworden ist oder z.B. auch für Menschen, die derzeit alleine leben und das Gefühl der Vereinsamung plagt.  

In regelmäßigen Stammtischen der Kerngruppe wird in den kommenden Monaten mit professioneller Begleitung ganz konkret am Wohnprojekt gefeilt. Jeder kann seine Bedürfnisse, Stärken und sein Wissen für die Verwirklichung des gemeinschaftliche Wohnprojektes einbringen. Der erste Stammtisch findet am 28. November 2022, ab 19 Uhr im Gemeindeamt Höhnhart statt, zu dem die Kerngruppe herzlich einlädt.

Weitere Informationen zum Wohnstammtisch

Weitere Artikel

Ansicht von Häusern im Ortszentrum Aschach
02.12.2022

Aschach an der Donau gibt sich ein Zukunftsprofil

Mehr als 100 Personen beteiligten sich am Agenda 21 Prozess in Aschach. Nach dem Beschluss des Zukunftsprofils geht´s jetzt an das Umsetzen von Projekten. Im Fokus stehen dabei unter anderem Themen wie die Nachnutzung von Leerständen, die Gestaltung des Ortszentrums und des Donauufers sowie Kunst- und Kultur im Donaumarkt.
Das Gemeindeamt St. Aegidi, ein moderner Holzbau vor blauem Himmel
14.11.2022

Info und Austausch zum Thema "Co-Working Spaces am Land"

Wie startet man einen Co-Working Space am Land? Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, wenn man selbst aktiv werden möchte? Diese und andere Fragen beantwortete das ThemenLabor am 11. November in der Landspinnerei St. Aegidi.
Grafische Gestaltung mit der Aufschrift "Zurück in die Zukunft"
09.11.2022

30 Jahre Agenda 21: Zukunftskonferenz in Vöcklabruck

Wie gelingt es in unsicheren Zeiten wie diesen positiv in die Zukunft zu blicken? Das war eine der Leitfragen der Konferenz "Zurück in die Zukunft" in Vöcklabruck. Die Vorträge der hochkarätigen Referenten Rob Hopkins und Vivian Dittmar gibt es jetzt auch online zum Nachschauen.
PV-Anlage auf einem Dach
03.11.2022

Lengau gestaltet die Energiewende mit BürgerInnen

Im Rahmen des Agenda.Zukunft-Prozesses der Gemeinde Lengau ist es gelungen, eine weitere Photovoltaik-Anlage umzusetzen. Die Anlage mit einer Leistung von 17,76 kWp wurde Anfang September 2021 als „Gemeinschaftliche Erzeugungsanlage“ in Betrieb genommen