Pläne liegen auf einem Tisch
News
Seewalchen
01.02.2023

Große Resonanz für #seewalchen2030

Deutlich über 300 SeewalchnerInnen folgten unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten“ der Einladung zum Zukunftstag und brachten dabei ihre Ideen für die Entwicklung des Ortes zu Themenbereichen wie Lebensraum, Mobilität, Wohnen, Umwelt sowie Gemeinschaft & Soziales ein.

Das Projektteam war vom riesigen Interesse und der Menge an innovativen Ideen regelrecht überwältigt. Auch Bürgermeister Gerald Egger hat trotz intensiver Vorbereitung nicht mit einem derartigen Erfolg gerechnet: „Nach über zwei Jahren Pandemie und einer wirtschaftlich wie sozial angespannten Gesamtlage können wir über diese Art des direkten, persönlichen Bürgeraustauschs und das starke Miteinander in Seewalchen mehr als stolz sein“.

Für besondere Freude sorgte dabei die Tatsache, dass die Teilnehmer:innen bunt gemischt waren und so einen guten Querschnitt der Seewalchner Bevölkerung bildeten.

An verschiedenen Stationen zu Themenbereichen wie Lebensraum, Mobilität, Wohnen, Umwelt sowie Gemeinschaft & Soziales wurden die Besucher dazu angeregt, ihre eigenen Vorstellungen für ein gedeihliches Seewalchen der Zukunft einzubringen. Zum Einsatz kamen dabei kreative und innovative Methoden, mit denen komplexe Fragen der Ortsentwicklung versteh- und greifbar wurden.

Für die musikalische und künstlerische Umrahmung sorgten die Kinder des Pfarrkindergartens Seewalchen mit ihrer begeisternden Aufführung des Stücks „Elmar, der Elefant“. Für historisch Interessierte lieferte das Gemeindechronistenteam Einblicke in die Geschichte Seewalchens und Atterwiki Wissenswertes zur Region.

Der Zukunftstag bildete den Abschluss der offenen Phase im Agenda-Zukunft-Bürgerbeteiligungsprozess #seewalchen2030, derim Rathaus von Projektleiter Markus Müllegger äußerst kompetent und engagiert begleitet wird.

Nach der Präsentation der Ergebnisse am 28.02.2023 (19:00 Uhr) im Kultursaal wird in kleineren Gruppen an der Umsetzung konkreter Projekte gearbeitet.

Die dafür vorgesehene Projektwerkstatt findet am 14.03.2023 (19:00 Uhr) ebenfalls im Kultursaal der Gemeinde statt.   

Gemeinde Seewalchen am Attersee

Weitere Artikel

Versammlung, ca. 30 Personen hören einen Vortragenden
26.02.2024

Zukunft Ried – Projektinitiativen treffen Stadtrat

Sechs Projektinitiativen aus dem Agenda.Zukunft Beteiligungsprozess "Zukunft Ried" präsentierten kürzlich ihre Projekte, Ziele und Maßnahmenvorschläge vor den Mitgliedern des Stadtrates von Ried. Damit wurde eine Brücke für eine gut abgestimmte Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung gebaut.
Zwei Männer auf einer Bühne, vor RollUps stehend
21.02.2024

Pischelsdorf zieht erfolgreiche Agenda.Zukunft Bilanz

Die Mattigtal-Gemeinde Pischelsdorf startete Anfang 2020 mit einem Agenda.Zukunft-Basisprozess, der Impuls für zahlreiche Bürgerbeteiligungs- und Gemeindeprojekte war. Grund genug. Beim gut besuchten Info-Abend wurde darüber informiert: Vom Dorfplatz über die Krabbelstube, von der Agri-PV-Anlage bis zum innovativen Wohnprojekt "PIDOs Wohn- und Lebensgarten".
Grafische Darstellung
10.02.2024

Podcast Zukunft.hören: Die Jungen so – die Alten anders?

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse an ihre unmittelbare Lebensumgebung, auch abhängig von ihrem Lebensalter. Das stellt Gemeinden vor Herausforderungen & die Frage: Wie kann Zukunftsarbeit mit allen und für alle Generationen gelingen? Die neueste Episode unserer Podcast-Reihe stellt Projekte zur Beteiligung verschiedener Generationen vor – von Jung bis Alt.
Gruppenbild von 12 Personen
05.02.2024

Zukunftsarbeit ist in Munderfing kein Einmalereignis

Seit 20 Jahren ist die Gemeinde Munderfing bereits Teil des Agenda.Zukunft - Netzwerks Oberösterreich. Jetzt setzt man den nächsten Schritt in der Bürgerbeteiligung. Das Zukunftsprofil soll nach rund 10 Jahren ein Update erfahren. Nicht zuletzt deshalb, weil bereits eine Vielzahl der definierten Leitprojekte erfolgreich umgesetzt werden konnten.