15 TeilnehmerInnen sitzen mit viel Abstand in einem Turnsaal vor einer Reihe von Plakaten.
News
GemeindeNavi
Bürgercockpit
Lengau
10.03.2021

Agenda 21 zeigt neue Perspektiven in Lengau auf

Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen werden in Lengau die nächsten Schritte im Agenda 21-Prozess gesetzt. Mit dem GemeindeNavi Agenda 2030 werden anhand der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) bestehende Initiativen und Projekte in der Gemeinde sichtbar und zeigten mögliche Anknüpfungsideen und -punkte für den Agenda 21-Prozess auf. Ebenfalls am Start: das Bürgercockpit und erste Startprojekte.

Der Agenda 21-Prozess in Lengau setzte mit dem Tool GemeindeNavi-Agenda 2030 einen wesentlichen nächsten Beteiligungsschritt. Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen diskutierten die WorkshopteilnehmerInnen einen Abend lang mit viel Abstand, aber nicht weniger Engagement, über die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung in Lengau. Fünf Themenfelder und 65 konkrete Fragen boten die Möglichkeit einzuschätzen, wo Lengau aktuell steht und wo sich die Gemeinde künftig entwickeln möchte.

Das kompakte Workshopformat bietet die Möglichkeit wichtige Handlungsfelder und mögliche konkrete Umsetzungsideen für die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde im Sinne der Agenda 2030 auszuloten. Die Ergebnisse werden weitere Bausteine für das neue Agenda 21-Zukunftsprofil in Lengau sein.

Entwickelt wurde das Tool GemeindeNavi Agenda 2030 von der Oö. Zukunftsakademie gemeinsam mit der Regionalmanagement OÖ GmbH. Das Format bietet die Chance, die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 auf die Gemeindeebene zu übersetzen und dadurch den Handlungsspielraum auf kommunaler Ebene aufzuzeigen. Die RegonalmanagerInnen für Nachhaltigkeit und Umwelt laden interessierte Gemeinden ein, das Workshopangebot zu nutzen.

Digitale Bürgerbeteiligung und erste Startprojekte

Lengau setzt außerdem auf weitere innovative Formen der Bürgerbeteiligung. Mit dem „Bürgercockpit“ ermöglicht die Gemeinde orts- und zeitunabhängige, digitale Bürgerbeteiligung zu ausgewählten Themen und holt so zusätzliche Anregungen von BürgerInnen herein, die gerade nicht bei den Präsenzveranstaltungen dabei sein können. Insbesondere in Zeiten von Covid 19 eine Möglichkeit trotz Abstand Bürgerbeteiligung zu ermöglichen. Der erste Fragebogen wurde von der Gruppe rund um das Leitthema „Klimaschutz Leben“ entwickelt und setzt sich mit den Themen Bewusstseinsbildung, erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Mobilität auseinander.

Mittlerweile sind auch erste konkrete Projekte in Umsetzung. Auf dem Dach der Gemeinde soll eine PV-Anlage entstehen, die mittels Bürgerbeteiligung finanziert wird. Ein weiterer Schwerpunkt ist unter dem Projekttitel "LengAU" der Schutz von wertvollen Naturflächen. Und im Rahmen des Arbeitskreises "Senioren" wird an einem Konzept für ein Generationenhaus gearbeitet.

Homepage Gemeinde Lengau

Weitere Artikel

Ansicht von Häusern im Ortszentrum Aschach
02.12.2022

Aschach an der Donau gibt sich ein Zukunftsprofil

Mehr als 100 Personen beteiligten sich am Agenda 21 Prozess in Aschach. Nach dem Beschluss des Zukunftsprofils geht´s jetzt an das Umsetzen von Projekten. Im Fokus stehen dabei unter anderem Themen wie die Nachnutzung von Leerständen, die Gestaltung des Ortszentrums und des Donauufers sowie Kunst- und Kultur im Donaumarkt.
Das Gemeindeamt St. Aegidi, ein moderner Holzbau vor blauem Himmel
14.11.2022

Info und Austausch zum Thema "Co-Working Spaces am Land"

Wie startet man einen Co-Working Space am Land? Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, wenn man selbst aktiv werden möchte? Diese und andere Fragen beantwortete das ThemenLabor am 11. November in der Landspinnerei St. Aegidi.
Menschen in einem Gewölbekeller, im Vordergrund eine Kartonhaus mit Aufschrift "Gemeinsam Dahaom"
10.11.2022

Lebens- und Wohnraum im Innviertel gemeinsam gestalten

Unter dem Motto „Gemeinsam Dahoam in Höhnhart“ entsteht derzeit eine Baugruppe, die das erste gemeinschaftliche Wohnprojekt im Innviertel verwirklichen will. Die Kerngruppe freut sich über weitere interessierte Menschen, die künftig miteinander statt nebeneinander wohnen und leben wollen.
Grafische Gestaltung mit der Aufschrift "Zurück in die Zukunft"
09.11.2022

30 Jahre Agenda 21: Zukunftskonferenz in Vöcklabruck

Wie gelingt es in unsicheren Zeiten wie diesen positiv in die Zukunft zu blicken? Das war eine der Leitfragen der Konferenz "Zurück in die Zukunft" in Vöcklabruck. Die Vorträge der hochkarätigen Referenten Rob Hopkins und Vivian Dittmar gibt es jetzt auch online zum Nachschauen.