60 Personen in einen Turnsaal, an Tischen arbeitend
News
Steinerkirchen
24.11.2022

Zukunftswoche Steinerkirchen bringt vielfältige Ergebnisse

Nach der Zukunftswerkstatt im Oktober wurden die ersten Ideen und Projekte im Bürgerbeteiligungsprozess in der Agenda.Zukunftswoche Steinerkirchen in insgesamt neun Workshops weiterentwickelt. Von den Schüler*innen der NMS Steinerkirchen bis hin zu Senior*innen haben sich zahlreiche Menschen eingebracht.

Nach der Zukunftswerkstatt im Oktober 2022 fanden von 14.-18. November 2022 im Rahmen der Zukunftswoche Steinerkirchen insgesamt 9 Workshops statt. Von jungen Müttern, Schüler*innen der Volk- und Mittelschule bis hin zu älteren Menschen waren alle Altersgruppen eingebunden.

Klare Ziele, um Steinerkirchen nachhaltig in die Zukunft zu entwickeln, waren beispielsweise Verkehrsberuhigung im Ortszentrum, sichere Rad- und Gehweg, die Verbesserung der Spielplatzsituation oder offen zugängliche Plätze für die Jugend. Wohnmodelle für ältere und auch junge Menschen in Steinerkirchen sind ebenfalls hoch im Kurs, genauso wie die Nachnutzung des alten Schulgebäudes.

Im Fokus der Landwirtschaft steht die Bewusstseinsbildung für den Wert von regionalen Produkten. Und das Benediktinerkloster will offen über die Nutzung einiger Klosterflächen nachdenken. Zum Thema Energie und Nachhaltigkeit entstand der ehrgeizige Plan die Marktgemeinde als Vorreiter in Sachen erneuerbare Energie zu entwickeln. Damit möglichst viel Energie selbst erzeugt werden kann, ist ein Bürgerbeteiligungsmodell an der Steinerkirchner Energiegemeinschaft Traun-Ager-Alm notwendig.

Zahlreiche Ideen wurden bisher ausgearbeitet. Nun werden diese auf eine realistische Umsetzung geprüft. Ende Jänner 2023 entscheidet das Kernteam gemeinsam mit dem Gemeinderat, welche Projekte 203 definitiv gestartet werden können. Diese Startprojekte werden dann in der öffentlichen Projektwerkstatt am 27. Februar weiterentwickelt.

Homepage Gemeinde Steinerkirchen