Das SDG Logo vor dem Hintergrund von Wiesen, Bäumen und Himmel
News
SDGs
Oberösterreich
16.12.2021

Die 17 SDGs der Agenda 2030 für die Zukunftsarbeit in den Gemeinden nutzen

Wie kann die Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen für eine zukunftsfähige lokale Gestaltung umgesetzt werden? Viele Gemeinden haben damit schon positive Erfahrungen gemacht. Beim Online-Erfahrungsaustausch des BMK am 27. Jänner 2022 berichten BürgermeisterInnen aus ganz Österreich von ihrer Arbeit mit den SDGs - etwa wenn es um Fragen zur Prozessgestaltung, zu den Zielen und Herausforderungen in diesem Bereich geht.

Gestaltet wird dieser "Gemeindebrunch" von der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Lokalen Agenda 21, diese vereint alle Bundesländerstellen sowie das Klimaschutzministerium.
Als zuständige Leitstelle der Landesregierung lädt auch das Agenda 21-Netzwerk Oberöstereich herzlich dazu ein, beim digitalen Austausch teilzunehmen.

Als Referenten konnten unter anderem Bgm. Gerhard Obernberger aus der Agenda 21-Gemeinde Kremsmünster sowie  Vbgm. Lisa Frenkenberger aus Thalgau/Salzburg bzw. Bgm. Florian Klotz aus Holzgau/Tirol gewonnen werden, die aus der Praxis der nachhaltigen Gemeindearbeit erzählen werden. 

Die Veranstaltung "Gemeinsam in die Zukunft denken – die 17 Ziele der Agenda 2030 für die Gemeindeebene" findet am 27. Jänner 2022 von 10:00 bis 11:30 via Zoom statt. Details entnehmen sie bitte der Einladung im Download-Link. 

Zur Einladung

Wir bitten Sie, uns ihr Interesse zur Teilnahme in einem Mail bis 17. Jänner 2022 mitzuteilen, erst danach bekommen Sie vom Klimaschutzministerium einen Zoom-Link zur Teilnahme zugesendet.

Zur Anmeldung
 

Weitere Artikel

Gruppenfoto von ca. 30 Personen
28.06.2024

Generationenprojekte gewinnen Lions Nachhaltigkeitspreis 2024

Das „Generationenhaus Kleeblatt“ in Lengau und das Projekt „Generationen.Miteinander“ aus Peuerbach haben den Lions Nachhaltigkeitspreis für ihre besonderen Bemühungen im Bereich des sozialen Zusammenhalts gewonnen. Beide Projekte sind im Rahmen von Agenda.Zukunft-Prozessen entstanden oder erfolgreich weiterentwickelt worden.
Workshop mit ca. 30 Personen
20.06.2024

Neufelden startet Agenda.Zukunft - Prozess

Um die zukünftige Entwicklung von Neufelden vorausschauend und nachhaltig zu gestalten, setzt die Marktgemeinde auf die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. In einem begleiteten Agenda.Zukunft-Basisprozess wird es in den kommenden Monaten verschiedene Möglichkeiten geben, sich einzubringen und die gemeinsam die Zukunft vor Ort zu gestalten.
Menschen arbeiten in einem Raum an Tischen
10.06.2024

Erfolgreicher Start für das Programm "Co-Innovation 2024"

In Zeiten intensiver Veränderung braucht es neue Lösungen für neue Problemstellungen. Innovation ist gefragt, auch in Gemeinden und Regionen. Das Agenda.Zukunft-Programm "Co-Innovation" unterstützt auch heuer wieder sieben Projekte aus ganz Oberösterreich mit kreativen Methoden aus dem Design Thinking, um die Projekte in Richtung Umsetzung weiter zu entwickeln.
Workshop, ca. 30 Personen diskutieren in einem Sesselkreis sitzend
28.05.2024

Agenda.Zukunft meets Rurasmus: Belebung der Marktgasse Ebensee

Nicht nur reden. Machen! Und zwar gemeinsam. Unter diesem Motto steht der Follow-Up Prozess "Ebensee wo willst du hin?", der im Rahmen von Salzkammergut 2024 von Rurasmus - Studentin Tanja Stapelbroek unterstützt wird. Im mehreren Beteiligungsschritten wurden Herausforderungen und bereits erste Ideen für die Belebung der Marktgasse in Ebensee diskutiert.