Gruppenfoto der ausgezeichneten Projekte mit 40 Personen
News
Barrierefrei
Altmünster, Ebensee, Traunkirchen
29.10.2018

Agenda 21 Projekt "Barrierefrei am Traunsee" für "Complimento 2018" nominiert

Das Agenda 21-Themennetzwerk "Barrierefrei am Traunsee" der Gemeinden Altmünster, Traunkirchen, Ebensee und Gmunden wurde für den "Complimento 2018" nominiert, eine Auszeichnung für besonderes Engagement für Menschen mit Behinderung in OÖ.

Alle zwei Jahre vergibt der Oö. Zivilinvalidenverband den „Complimento“ in verschiedenen Kategorien. Eine Delegation der Arbeitsgruppe und Bgm. NR Elisabeth Feichtinger freuten sich, aus 11 nominierten Projekten der Kategorie „Gemeinde und Verwaltung“ als eines der drei bestgereihten die Aktivitäten rund um den Traunsee bei der Preisverleihung in Linz vorstellen zu können.

Die vier Traunseegemeinden Altmünster, Traunkirchen, Ebensee und Gmunden beschäftigten sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Thema "Barrierefreiheit". Im Agenda 21-Themennetzwerk "Barrierefrei rund um den Traunsee" sollen unter anderem in einer Reihe von Begehungen Hürden und Barrieren aufgezeigt werden, aber auch gemeindeübergreifend kreative, attraktive Lösungen entwickelt werden, die die Teilhabe am öffentlichen Leben für alle Menschen in der Projektregion fördern soll. Dazu zählen auch ältere und gebrechliche Menschen, BürgerInnen mit Beeinträchtigung, aber auch Kinder und Eltern mit Kinderwagen.

Für eine touristisch geprägte Region wie den Traunsee wird Barrierefreiheit künftig ein immer wichtigerer Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit. Voraussetzung ist es, sich zuerst mit den örtlichen Gegebenheiten und Barrieren auseinanderzusetzen, die möglicherweise für die einheimischen BürgerInnen bestehen und darauf basierend die Maßnahmen und Umsetzungen für BürgerInnen und den Tourismus zu nutzen und zu vermarkten. Erste geplante Umsetzungsmaßnahmen sind beispielsweise gemeindeübergreifende Seminare zur Barrierefreiheit für GemeindemitarbeiterInnen und auch für Tourismus- und Beherbergungsbetriebe. Oder auch eine Publikation von barrierefreien Tourismusangeboten rund um den Traunsee.

Oö. Zivilinvalidenverband - Complimento

Weitere Artikel

Ansicht von Häusern im Ortszentrum Aschach
02.12.2022

Aschach an der Donau gibt sich ein Zukunftsprofil

Mehr als 100 Personen beteiligten sich am Agenda 21 Prozess in Aschach. Nach dem Beschluss des Zukunftsprofils geht´s jetzt an das Umsetzen von Projekten. Im Fokus stehen dabei unter anderem Themen wie die Nachnutzung von Leerständen, die Gestaltung des Ortszentrums und des Donauufers sowie Kunst- und Kultur im Donaumarkt.
Das Gemeindeamt St. Aegidi, ein moderner Holzbau vor blauem Himmel
14.11.2022

Info und Austausch zum Thema "Co-Working Spaces am Land"

Wie startet man einen Co-Working Space am Land? Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, wenn man selbst aktiv werden möchte? Diese und andere Fragen beantwortete das ThemenLabor am 11. November in der Landspinnerei St. Aegidi.
Menschen in einem Gewölbekeller, im Vordergrund eine Kartonhaus mit Aufschrift "Gemeinsam Dahaom"
10.11.2022

Lebens- und Wohnraum im Innviertel gemeinsam gestalten

Unter dem Motto „Gemeinsam Dahoam in Höhnhart“ entsteht derzeit eine Baugruppe, die das erste gemeinschaftliche Wohnprojekt im Innviertel verwirklichen will. Die Kerngruppe freut sich über weitere interessierte Menschen, die künftig miteinander statt nebeneinander wohnen und leben wollen.
Grafische Gestaltung mit der Aufschrift "Zurück in die Zukunft"
09.11.2022

30 Jahre Agenda 21: Zukunftskonferenz in Vöcklabruck

Wie gelingt es in unsicheren Zeiten wie diesen positiv in die Zukunft zu blicken? Das war eine der Leitfragen der Konferenz "Zurück in die Zukunft" in Vöcklabruck. Die Vorträge der hochkarätigen Referenten Rob Hopkins und Vivian Dittmar gibt es jetzt auch online zum Nachschauen.